Ruder und Pinne

Samstag, 28. November 2009

Ruder und Pinne

Das Arrangement ist zum lackieren fertig.
Ruder-und-Pinne
Die Pinne ist für das durchstecken am Ruderblatt etwas ausgeklinkt und hat hinten einen kleinen Schlitz für ein Keilchen das bewirkt das die Pinne im Ruderblatt fixiert ist und nicht herausfällt.
Ruderdetail
Ich bin ein bisschen verliebt :-)

Dienstag, 24. November 2009

Das Ruderblatt

Mangels ausreichendem Massivholz wird es aus einer 15er Bootsbausperrholzplatte gefertigt. Oben kommen seitliche Aufdopplungen in Eschenholz farblich passend zur Zierleiste des Rumpfes so das im Ruderbeschlagsbereich eine Gesamtstärke von 38 mm entsteht.
Auf einem starkem Karton machte ich zunächst ein Zollraster auf dem ich die Form freihändig anhand der kleinen Skizze der Pläne übertrug. Mit einem Cuttermesser schnitt ich die Form heraus und übertrug diese dann auf die Sperrholzplatte.
Ruderschablone

Ruderblatt
Die Aufdopplungen in Esche wurden dann auf die Höhe der Pinne mit der Oberfräse 2,5 mm genutet und das Blatt selbst in diesem Bereich an der Kreissäge getrennt so das im verleimten Zustand eine Öffnung zum durchstecken der Pinne entsteht.
Ruderaufdopplung
Die Öffnung sollte mit 20 mm etwas breiter sein als das eigentliche Blatt von 15 mm weil die durchgesteckte Pinne sonst zu schwach wäre und ausserdem wiederum aussen einen Schlitz bekommt durch den ein Keilchen gesteckt wird damit die Pinne fixiert werden kann und nicht herausfällt.
Die unteren Kanten des Ruderblattes wurden dann stromlinienförmig geformt und die Übergänge zu den geraden Kanten möglichst elegant und fließend ausgeführt.
Der Bogen der Aufdopplung sollte in etwa den Radius haben den das Blatt an der hinteren Kante führt.
Ruderprobe

Mittwoch, 11. November 2009

Die Pinne

Sodele. Die Pinne wäre wenigstens schon mal verleimt und ausgehobelt. Ich hatte die Schablone dafür schon vorbereitet und lange nach dem idealen Bogen gesucht. Das vordere Ende der Pinne sollte etwas höher liegen als am Ruderblatt aber trotzdem sollte Sie einen schönen Schwung haben damit sie auf der achterlichen Sitzducht nicht an den Knien anstößt.
Pinnenverleimung
Sie wird vorne zum Handgriff hin noch verjüngt und etwas rund geformt so das sie dort einen Querschnitt von etwa 20 x 20 mm bekommt. Am Ruderbereich wird sie dann etwas ausgeklinkt und bekommt einen kleinen Schlitz durch den ein Haltekeil gesteckt wird.
Ich habe sie zweifarbig gemacht aus Mahagoni und Esche.
Pinne
Das wird recht gefällig aussehen und zum zweifarbigen Ruder passen denke ich.

Acorn Tender

Entstehung eines Tenders

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Aktuelle Beiträge

Kontakt
Hallo Jonix, ich habe vor einiger Zeit diesen Block...
JoergQ (Gast) - 17. Mrz, 14:48
Layher Gerüst
Kann mann denn da kein Layher Gerüst verwenden?...
Thomas (Gast) - 13. Dez, 10:08
Cool, sieht total lauschig...
Cool, sieht total lauschig aus dein Boot, das macht...
Liza (Gast) - 7. Jan, 17:00
impressive, most impressive
wie weit bist du denn mit dem bau? liegst du im zeitplan? wo...
Peter (Gast) - 14. Dez, 09:05
Danke auch hier :-) Es...
Danke auch hier :-) Es sorgt für einiges Aufsehen...
Stockfisch - 21. Jul, 23:03

Archiv

August 2017
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 1 
 2 
 3 
 4 
 5 
 6 
 7 
 8 
 9 
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
 
 
 
 
 
 

Web Counter-Modul


Beplanken
Das Bugband
Der Fußboden
Der Skeg
Der Spiegel
Der Steven
Dollbords
Innereien
Knie
Mal eben so
Mast und Spieren
Oberfläche
Ruder und Pinne
Rumpfbau
Scheuerleisten
Schwertkasten
... weitere
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren