Überlegungen

Kaum ist man aus dem Urlaub zurück hat einen die Welt wieder. Ich hatte mir für diese und die letzte Woche eigentlich viel vorgenommen kam dann aber irgendwie nicht so recht weiter.
Die Duchtwäger wollten nicht so recht und die Fußbodenauflagen auch nicht und der Schwertkasten auch nicht. Dabei hatte ich mir das geistig alles schön zurechtgelegt.
Aber, die Höhe des Schwertkastens ist abhängig von der Montagehöhe der Sitzduchten dessen Positionen aber nicht vermasst sind und zunächst ermittelt werden müssen. Die Duchtwäger selber müssen konvex geformt an die Planken geleimt werden wobei der Sitz in der Längsrichtung abhängig ist vom Sitz des Mastes weil dieser in der Mitte der vorderen Sitzducht durchgesteckt wird. Also muss zunächst der Sitz des Mastes definiert werden dann kann ich erst die Lage und auch die Länge der vorderen Sitzduchten bestimmen weil diese wiederum abhängig ist von der Biegung der Planken zum Bug. Die Sitzducht und die Duchtwäger laufen nämlich nicht im rechten Winkel zueinander sondern im schrägen Winkel. Dann geht mein schönes Mahagoniholz zur Neige und ich versuchte zunächst die Sitzduchten aus 4 mm Sägefurnier direkt in die konvexe Form zu verleimen was aber auch nicht so recht funktionierte weil durch das ansetzen der Schraubzwinge sich die Plankenseite verzogen hätte. Da muss ich wohl oder übel an meine letzten Reserven des Mahagonis gehen. Was dann aber wirklich eng wird weil ich auch noch diverse Leisten und Stützen daraus fertigen muss.
Der Schwertkasten kann erst danach angefertigt werden denn er wird in der Höhe an den Sitzduchten ausgerichtet. Auch dafür brauch ich noch Mahagonileisten weis aber noch nicht genau in welchem Mass.
Der Sitz der Fußbodenauflagen kann erst bestimmt werden wenn der Schwertkasten sitzt weil zwei davon genau davor und dahinter kommen. Die Zeichnungen des Designers sind allerdings über die Länge der Auflagen unterschiedlich aussagend und darüber hinaus sollen die sechs Auflagen auch formverleimt werden was den letzten Rest des 4er Sägefurniers auffrisst. Mir kommen die Auflagen allerdings etwas spindelig vor und wahrscheinlich muss ich sie 6-fach verleimen anstatt, wie zuerst angenommen, nur 3-fach. Was bedeutet das ich zumindest die vorderen Sitzduchten doch aus Massivholz machen muss weil mir sonst auch das 4er Furnier nicht mehr ausreicht. Das könnte allerdings bedeuten das mir dann etwas Massivholz fehlt für die achterlichen Knie welche den Spiegel und die Dollbordleisten verbinden sollen.
Klingt alles ein bisschen kompliziert?
Ist es auch.
pathologe - 10. Sep, 07:33

Fuer

mich klingt das nach einer ausgedehnten Shopping-Tour mit reichlich Restholz fuers Nobelgrillen.

Stockfisch - 10. Sep, 23:12

So weit käme es noch. Lieber verbaue ich die Reste für irgend etwas anders. Und wenns nur ein Schlüsselbrettchen wird ;-)
kaiser sisi - 11. Sep, 21:12

puhhhh

also, wenn sie mich fragen...;-)

Stockfisch - 13. Sep, 22:55

Ja?
Sie haben eine Antwort?

Acorn Tender

Entstehung eines Tenders

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Aktuelle Beiträge

Kontakt
Hallo Jonix, ich habe vor einiger Zeit diesen Block...
JoergQ (Gast) - 17. Mrz, 14:48
Layher Gerüst
Kann mann denn da kein Layher Gerüst verwenden?...
Thomas (Gast) - 13. Dez, 10:08
Cool, sieht total lauschig...
Cool, sieht total lauschig aus dein Boot, das macht...
Liza (Gast) - 7. Jan, 17:00
impressive, most impressive
wie weit bist du denn mit dem bau? liegst du im zeitplan? wo...
Peter (Gast) - 14. Dez, 09:05
Danke auch hier :-) Es...
Danke auch hier :-) Es sorgt für einiges Aufsehen...
Stockfisch - 21. Jul, 23:03

Archiv

September 2009
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 1 
 2 
 3 
 4 
 6 
 7 
 8 
10
11
12
13
15
16
18
19
20
22
23
24
25
26
27
28
29
 
 
 
 
 

Web Counter-Modul


Beplanken
Das Bugband
Der Fußboden
Der Skeg
Der Spiegel
Der Steven
Dollbords
Innereien
Knie
Mal eben so
Mast und Spieren
Oberfläche
Ruder und Pinne
Rumpfbau
Scheuerleisten
Schwertkasten
... weitere
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren